Favorite Bookshops

Hier findet ihr eine Auswahl an Adressen für euren nächsten (und übernächsten) Bücherkauf. Nachhaltiger und fairer.

Wir müssen uns nichts vormachen: Auch die Bücherliebe ist nicht besonders nachhaltig, wenn wir auf den Papierverbrauch schauen. Darum soll es hier aber nicht gehen (auch nicht um die Frage, ob ein E-Reader vielleicht nachhaltiger sei oder nicht).

Hier soll es darum gehen, wo ihr Bücher kaufen könnt, die zum einen wirklich gut sind (weil der Geschmack der kuratierenden Menschen sehr verlässlich ist) und zum anderen eure Perspektive erweitern beziehungsweise eure Sicht auf die Welt verändern können.

Wenn wir bei den hier vorgestellten Läden bestellen, schlagen wir gleich 3 Fliegen mit einer Klappe: Wir konsumieren bewusst, bekommen Bücher auf unsere Leselisten, die sonst schnell in der medialen Besprechung untergehen und unterstützen Menschen mit derselben Leidenschaft: Bücher.

Bibliobox

BÜCHER VON BIPOC IN LIEBEVOLLEN BOXEN

bibliobox ist etwas, das es so vorher nicht gab: eine monatlich erscheinende Box, in der jeweils ein Buch eines*einer BiPoC-Schriftsteller*in sowie kleine Goodies (vom Lesezeichen bis hin zum Dattel-Snack) enthalten ist. Kuratiert wird die Auswahl von der Lehrerin Arwa.

"bibliobox hebt die Stimmen unterrepräsentierter Autor*innen hervor.
Wir setzen uns dafür ein, Schriftsteller*innen, die sich als Schwarz oder Of Color bezeichnen, zu zelebrieren, um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene durch Repräsentation in der Literatur zu empowern."

Bei bibliobox gibt es aber auch einzelne sowie gebrauchte Bücher zu erwerben, die die eigene, weiß geprägte Perspektive erweitern können. Besonders spannend: das Blind Date with a Book.

GENIALOKAL

Echter Buchhandel, aber online

Hä, wie soll das denn gehen?

Gan einfach: genialokal arbeitet mit lokalen Buchhändler*innen zusammen. Geben wir eine Bestellung über genialokal auf, wird diese an die nahestmöglichen Buchhandlungen weitergeleitet. Diese packen die Bücher zusammen und schicken sie an unsere Adresse. Für uns wirkt das wie eine ganz normale Online-Bestellung – aber wir unterstützen damit den lokalen Handel. Sehr genial.

genailokal arbeitet deutschlandweit mit über 700 inhaber*innengeführten Buchhandlungen zusammen und hat mittlerweile ein beeindruckendes Sortiment anzubieten.

THE GENTLE BOOKSHOP

Literatur von BiPoC und queeren Autor*innen

Ich bin ein wenig neidisch darauf, dass es die schönsten Buchläden immer in Berlin zu geben scheint. The Gentle Bookshop verstärkt dieses Gefühl allerdings nicht, denn diesen Laden gibt es nur als Online-Shop (sicherlich zur Traurigkeit vieler Kund*innen).

Im Gentle Bookshop gibt es nur Bücher, die von queeren Autor*innen und von BiPoC geschrieben wurden. Ausschließlich. Geführt wird von einer queeren Frau und schon ein erster Blick in den Shop lässt erahnen, was für literarische Juwelen dort versteckt sind.

Der Shop nimmt außerdem ausgelesene Second-Hand-Bücher an und verkauft sie weiter.

Leserückblick, Lesen, Bücher, Buchempfehlungen, Bücher 2019, gelesene Bücher 2019, Buchrezensionen 2019, Buchempfehlung, Bücherliste, Bücher Feminismus, Bücher Nachhaltigkeit, Buch Tipps

SHE SAID BOOKS

Bücher von queeren Menschen und Frauen

Bei She Said werden nur Bücher von queeren Autor*innen und von Frauen verkauft. Der Store in Berlin versteht sich als Safe Space sowohl für queere Menschen als auch BiPoC und veranstaltet regelmäßig Lesungen und Diskussionsrunden (vor Corona). Einen Online-Shop gibt es ebenfalls.

Gut zu wissen: Kürzlich geriet der Buchladen wegen der zuvor nicht transparent öffentlich kommunizierten NS-Vergangenheit der Gründerin in die Kritik. Derzeit soll eine Aufarbeitung laufen.

DIE BÜCHERGILDE

Die Buchgenossenschaft

Wer mich kennt, weiß: Ich lasse keine einzige Gelegenheit aus, um von der Büchergilde zu schwärmen. Seit ein paar Jahren bin ich Mitglied und das war eine der besten Entscheidungen, die ich in meinem kurzen Leben bisher getroffen habe. Denn die Büchergilde ist nicht nur eine der wenigen noch verbleibenden (wenn nicht gar die einzige) Buchgenossenschaft in Deutschland, sondern hat darüber hinaus ein fantastisches Sortiment vorzuweisen, das aus Klassikern in besonders liebevoller Neuausgabe bis hin zu exklusiven Titeln, die es nur bei der Gilde (mit Mitgliedschaft) zu kaufen gibt, besteht. Außerdem gibt es abseits vom Buch besondere schöne Dinge wie beispielsweise die Wolkengucker-Lernkarten zum Wolkenbeobachten.

Genossenschaft meint konkret: Die Büchergilde macht keine Werbung, weil sie das nicht braucht. Sie finanziert sich über die Beiträge ihrer Mitglieder. Der Beitrag? Einmal im Quartal ein Buch kaufen. Das bekomme ich mit Leichtigkeit hin.

Lesejahr 2018, Lesejahr, Bücher, Buchempfehlungen, gute Bücher, Bücher 2018, Buchempfehlungen 2018, Bücherliste 2018, Lesen, Buchblog, Bücherblog, Bücherliebe, feministische Bücher, nachhaltige Bücher

OCELOT BERLIN

Ausgewählte Literatur

Wenn ich in Berlin bin, ist ein Besuch bei Ocelot fast immer Pflicht für mich – und ich verlasse den Buchladen selten ohne Beute (und ohne viel Geld ausgegeben zu haben). Ocelot ist einer der wenigen Buchläden, in denen mensch ganz in Ruhe schmökern, sich zwischendurch hinsetzen und in den Büchern lesen kann (wo sonst geht das heute noch) und in dem mensch häufig alle Zeit der Welt hat. Die braucht es auch – denn das Sortiment ist wahnsinnig gut, ich kann mich nie sattsehen und entscheiden schon gar nicht. Muss ich aber und ich tue das jedes Mal mit dem Bedauern, etwas zurücklassen zu müssen. Deshalb komme ich immer wieder.

Einen Onlineshop hat Ocelot nicht, aber ihr könnt über den regionalen Shop bei genialokal bestellen.

BOOKLOOKER

All second hand

Und dann gibt es da natürlich noch die vielen unterschiedlichen Wege, wie mensch an gebrauchte Bücher herankommen kann. Einige der anderen Shops haben ebenfalls gebrauchte Bücher im Angebot, andere nicht. Grundsätzlich ist es immer eine gute Idee, nach öffentlichen Bücherschränken Ausschau zu halten (und selbst ab und zu etwas hineinzustellen).

Doch auch online könnt ihr genau das Buch gebraucht bestellen, das ihr gerade lesen möchtet – meine liebste Adresse dafür ist booklooker. Dort werden Bücher häufig von Privatpersonen, manchmal aber auch von Händlern oder Buchhandlungen gebraucht verkauft. Die meisten sind wirklich nur einmal gelesen und in einem ausgezeichneten Zustand. Auch ein guter Tipp, wenn mensch für eine Literaturrecherche längst vergriffene Ausgaben oder sehr alte Bücher sucht.

Lesejahr 2018, Lesejahr, Bücher, Buchempfehlungen, gute Bücher, Bücher 2018, Buchempfehlungen 2018, Bücherliste 2018, Lesen, Buchblog, Bücherblog, Bücherliebe, feministische Bücher, nachhaltige Bücher
Cookie Banner von Real Cookie Banner