Wenn ich Kinder habe (oder haben sollte, irgendwann in ferner Zukunft), dann steht für mich jetzt schon eines ganz sicher fest: Sie bekommen massig Geschichten erzählt. Die ganze Märchenpalette rauf und runter, Fantastisches und Historisches – alles, was Kinderherzen höher schlagen und die Augen groß werden lässt. Und sie werden auch Bücher bekommen, in denen es um den Veganismus geht.

Wuschel-Geschichten: Der Bär ist wieder los

Denn ich bin fest davon überzeugt: Es gibt wenig, das uns im Kindesalter so sehr prägt, wie die Geschichten, die wir erzählt bekommen. (Im Erwachsenenalter setzt sich das natürlich fort – nur merken wir das in der Regel nicht und wenn, dann geben wir diesen Geschichten den vollklingenden Namen “Narrative” und verwissenschaftlichen sie.)

Geschichten formen direkt das Denken, nicht nur bei Kindern. Welche Bücher wir lesen, hat – überspitzt formuliert – einen Einfluss darauf, wer wir sind. Diese Beziehung lässt sich natürlich auch umdrehen: Wer wir schon sind (oder sein wollen), entscheidet darüber, welche Bücher wir uns zum Lesen aussuchen. Oder unseren Kindern geben.

Geschichten, in denen ein kleiner Bär durch Wälder und Städte abenteuert, sind  sicherlich schon vom Niedlichkeitsfaktor der Hauptfigur bestens geeignet, um an tierliebende Kinder verschenkt zu werden. Noch besser allerdings, wenn besagter Bär vegan is(s)t, Fisch deswegen nicht mehr auf der Speisekarte zu finden ist und ein Schwein das neue Lieblingsgefährtentier wird. Ich darf vorstellen: Wuschel, der vegane Bär.

(Also nicht auf diesem Bild hier – es ist der kleine Bär mit den lila Haaren, den ihr auch auf den anderen Bildern sehen könnt.)

wuschelgeschichten, Wuschel-Geschichten, Noch mehr Wuschel-Geschichten, vegane Kinderbücher, veganer Bär, vegane Kindergeschichten, vegane Gutenachgeschichten, Kinderbücher für Veganer

Ethische Grundsätze in kindgerechtem Format

Mit Noch mehr Wuschel-Geschichten legt der unter Pseudonym schreibende Autor Schlunz, der gleichzeitig auch Illustrator seiner Texte ist, ein zweites Werk vor, das sich um den kleinen Bären mit der markanten pinken Punkfrisur dreht. Im ersten Band der Wuschel-Geschichten erfahren wir, wie Wuschel zum veganen Bären wird und wo eigentlich das Schweinchen Rosa herkommt, das nun im zweiten Teil stets an seiner Seite ist.

Um den vorliegenden zweiten Band zu verstehen, ist die Lektüre des ersten Bandes aber nicht zwingend erforderlich: Die Geschichten – hier sind es insgesamt drei – stehen inhaltlich abgeschlossen für sich und sind so konzipiert, dass sie müden, aber nicht einschlafwilligen Kindern abends vorgelesen werden können.

Die Titel der drei Geschichten:

  • Wuschel in der Schule
  • Wuschel und Papa Bär
  • Wuschel in der Stadt

Wuschel erlebt in jeder Erzählung spannende Abenteuer, die alles beinhalten, was eine gute Geschichte braucht. Wir haben einander widersprechende Figuren (Konfliktpotential, führt zu Spannungen und schafft damit Entwicklungspotential des Helden). Uns werden unterschiedliche Handlungsorte präsentiert, die immer neue Eindrücke aufrufen und aus der besonderen Perspektive der Bären-Hauptfigur den Fokus auf interessante Art und Weise auf alltägliche Dinge verschieben (zum Beispiel, wenn Wuschel sich in der Stadt verläuft und Menschen mit Smartphones begegnet). Und – ganz wichtig! – es gibt eine “Moral von der Geschicht'”.

wuschelgeschichten, Wuschel-Geschichten, Noch mehr Wuschel-Geschichten, vegane Kinderbücher, veganer Bär, vegane Kindergeschichten, vegane Gutenachgeschichten, Kinderbücher für Veganer

Diese Moral steht – das macht die Geschichten fabelähnlich – am Schluss des Textes und bietet sowohl dem Kind als auch dem Vorlesenden noch einmal die Gelegenheit, nach dem Lesen des Textes die eigentliche Botschaft zu reflektieren und vielleicht auch sogar zu diskutieren.

Am Ende von Wuschel in der Schule liest sich das beispielsweise so:

Gerdi [ein Klassenkamerad] hatte Wuschel – ganz unfreiwillig – etwas vermittelt, das die Menschen als “Doppelmoral” bezeichnen. Manchmal lernt man in der Pause eben mehr als im Unterricht.Wuschel in der Schule

Hier wird die fiktive Welt der Wuschel-Geschichte aus einer Metaperspektive noch einmal von dem Erzähler abschließend bewertet – und dieses Urteil schreit geradezu nach Auseinandersetzung und Diskussion. Warum? Was genau ist da jetzt passiert? Wo liegt die Doppelmoral? Eine schöne Strategie, um den Kindern auf der einen Seite die ethische Komponente, die geradewegs auf den Veganismus abzielt – jedoch, ohne ihn aufzwingen zu wollen – nahezubringen, aber auch ganz praktisch das Textverständnis zu prüfen. Hat der Zuhörer (mein Kind?) eigentlich alles verstanden, was ich vorgelesen habe?

wuschelgeschichten, Wuschel-Geschichten, Noch mehr Wuschel-Geschichten, vegane Kinderbücher, veganer Bär, vegane Kindergeschichten, vegane Gutenachgeschichten, Kinderbücher für Veganer

Ihr seht, ich bin ein wenig literaturwissenschaftlich unterwegs. Aber aus genau diesem Grund habe ich mir das Buch auch für euch angeschaut: Ich wollte wissen (auch nicht ganz uneigennützig, bekommen gefühlt alle Menschen um mich herum auf einmal Kinder und muss ich doch bald die passenden Geschenke parat haben – ihr glaubt gar nicht, wie Strampelanzüge auf einmal spannend werden können!), wie ein veganes Kinderbuch eigentlich aufgbaut ist und mit welchen Strategien es arbeitet.

Die Wuschel-Geschichten arbeiten so, dass sie um ein zentrales Problem kreisen, mit dem der Veganismus sich auseinandersetzt: die Doppelmoral.

Warum isst Gerdi Fisch, will aber einem aus dem Nest gefallenen Vogeljungen wieder zu seiner Mama helfen? Warum haben die Menschen Schweinesteaks bei der Metzgerei liegen – und ihren Hund davor angebunden, der niemals auf den Teller kommen würde? Wie kann Papa Bär so ein toller Bär sein – und nichts dabei finden, einen dicken Karpfen, der ja genauso aussieht wie Wuschels bester Freund (!) zum Abendessen zu futtern?

wuschelgeschichten, Wuschel-Geschichten, Noch mehr Wuschel-Geschichten, vegane Kinderbücher, veganer Bär, vegane Kindergeschichten, vegane Gutenachgeschichten, Kinderbücher für Veganer

Es sind diese kniffligen Fragen, an denen die Wuschel-Geschichten ansetzen und damit einen wichtigen Hebel für ein kritisch-reflektiertes Verständnis bei Kindern von den Essenspraktiken der modernen Gesellschaften liefern. Denn – ganz ehrlich: Hätte man mich früher auf diese Paradoxien aufmerksam gemacht, die ich so lange Jahre einfach hingenommen hatte – ich wäre viel früher Veganerin geworden.

Auch der Rest stimmt

Die Wuschel-Geschichten wären aber sicherlich nur bedingt etwas für den gemeinsamen Lesespaß, wenn sie nicht auch so umfassend bunt bebildert wären, wie das in der Tat der Fall ist – die Illustrationen von Schlunz unterstützen den Inhalt visuell und haben selbst mich als Erwachsene beim Lesen ein bisschen gefangengenommen und wieder ein paar Jährchen zurücktransportiert…Da wird die Bärchenwelt fast zum Greifen real.

Herausgegeben hat das Buch übrigens der GrünerSinn-Verlag, der höchsten Wert auf die Nachhaltigkeit in der Produktion legt und daher sowohl auf holzfreiem Papier als auch mit reinen Pflanzenölfarben druckt. Hier passt also das Komplettpaket wunderbar zusammen.

Gewinne eines von zwei Wuschel-Geschichten-Büchern!

Das Gewinnspiel ist beendet und die glücklichen Gewinnerinnen wurden bereits ausgelost und kontaktiert. Schau’ doch beim nächsten Gewinnspiel wieder vorbei!

Und wenn du jetzt schon sehr genau weißt, welches Kind du mit diesen schönen Geschichten glücklich machen könntest (vielleicht dein eigenes?), dann habe ich eine gute Nachricht für dich: Mit etwas Glück kannst du hier und jetzt eines von zwei Wuschel-Geschichten-Büchern gewinnen!

Was du dafür tun musst:

  • Du folgst mir auf einem meiner sozialen Kanäle. Welcher, ist ganz egal.
  • Du berichtest mir in einem Kommentar unter diesem Beitrag, mit welchem Kind du die Wuschel-Abenteuer erleben möchtest und warum.
  • Weitere Teilnahmebedingungen findest du hier.
  • Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am 30.1.2017 um 23:59 Uhr.

Ich wünsche euch ganz viel Glück im Lostopf und bin schon sehr gespannt auf eure Vorlese-Pläne!

P.S.: Wenn du nicht zu den glücklichen Gewinner*innen zählen solltest oder vielleicht einfach nicht lange warten möchtest, kannst du dir das Buch auch hier direkt beim GrünerSinn-Verlag bestellen.

P.P.S.: Für diesen Bericht wure mir ein Exemplar der Wuschel-Geschichten vom GrünerSinn-Verlag zur Verfügung gestellt. Ich bedanke mich herzlich – und verlose es im Gewinnspiel, weil ich noch nicht die passenden Kinderohren zum Vorlesen und Diskutieren in meiner Umgebung habe. Eine weitere Vergütung erfolgte nicht – ich habe das Buch rezensiert, weil ich Autor wie Anliegen des Buches auch unabhängig vom monetären Aspekt unterstützenswert finde.

JENNI MARR
Wanderin im Geiste, mit der Nase im nächsten Buch, nie so ganz zuhause und doch immer da.
KOMMENTARE

würde gerne mit meinem Sohn Wuschel lesen, die Geschichten hören sich toll an, weil eine Botschaft dahintersteckt
LG Biggy
folge bei fb und mail

Ich würde das schöne Buch soooooooo gerne meiner kleinen Nichte Clara vorlesen. Und außerdem bekommt Clara ein Geschwisterchen, so dass ich die Geschichten bald noch einmal vorlesen dürfte.
Liebe Jenni, ich folge Dir gerne bei Facebook. Ganz liebe Grüße sendet Catrin

Ich würde gerne mit meinem Sohn die Abenteuergeschichten von Wuschel lesen und dadurch auch in unseren Gedanken erleben.
Sonnige Wintergrüße von Lily & Familie

Mit meiner Nichte, weil sie Tiere liebt und sehr gerne vorgelesen bekommt.
Bloglovin: Vaurien

LG

Ich habe einen kleinen 3jährigen Sohn, der das Vorlesen liebt. Jeden Abend darf er sich ein Buch aussuchen, aus welches ich ihm vorlese und danach folgt immer zusätzlich auch noch ein Geschichte von der Schilkröte Fischbrötchen. Seit er 1 Jahr alt ist, lese ich ihm vor und das ist nicht nur eine Zeit des Lesens und Zuhören sondern auch eine Zeit der Nähe und des Kuschelns.Wahnsinnig gerne würde ich ihm auch von Wuschels Abenteuer mit dem Buch erzählen und zusammen neue Geschichten, die ihn auch durch sein Leben begleiten werden, entdcken.
Ganz viele liebe Grüße von Mimi und Levi

Hallöchen! Ich finde die Geschichten von Wuschel wirklich süß! Ich würde damit meinem Sohn eine riesengroße Freude machen, falls der Gewinn zu uns nach Hause kommt! Er liebt es nämlich vorgelesen zu bekommen???? danke und liebe Grüße!

Hallo, vielen lieben Dank für die tolle Buchvorstellung. Das Buch hört sich sehr gut an. Meine kleinen Mäuse würden sich über die Erzählungen von Herrn Wuschel mega freuen.

Lg Dani

Hi!
Also ich luebe Kinderbücher! Ich habe zwar keine eigenen Kinder aber mein Schrank ist voll davon! Ich habe eine nichte und 2 Neffen und wir schauen uns sehr gerne die Bücher an! Auch nehme ich sie immer mal wieder mit zu arbeiten in den Kindergarten ????deswegen würde ich gerne mein Glück versuchen ????????????vielen Dank! Ich folge dir per fb ????vlg tine

Hallo und danke für diese tolle Verlosung!
Ich würde das Buch gerne meinem Sohn vorlesen, da er es sich nach dem ersten Band so sehr wünscht. Im Sommer kommt er in die Schule, da würden die Geschichten so gut passen. Außerdem bin ich Vorlesepatin und möchte dieses Buch auch gerne anderen Kindern in Kindergarten und Schule vorlesen.
Liebe Grüße
Stefanie

Gewinnspiel + Review: Mehr als Grünzeug – Wuschel Geschichten

[…] Noch mehr Wuschel-Geschichten [Rezension + Gewinnspiel] […]

Ich würde gerne mit meiner Nichte die Wuschel-Abenteuer erleben!

Hallo, das Buch hört sich toll an und ich denke, mein 4-jähriger Sohn würde Wuschel gerne kennen lernen.

Liebe Grüße aus Berlin
Elisabeth

Ein veganer Bär – von dem Buch hab ich ja noch nie gehört. Aber ich finde es toll, dass ein Kinderbuch ein für Kinder doch so kompliziertes Thema wie Veganismus erklärt, das wäre toll für meinen Sohn.

Ich folge dir auf Facebook.

Guten morgen, danke für die Buchvorstellung. Gerne würde ich das Buch meinen beiden Kids vorlesen bzw. Sie können es schon bald selbst lesen. Liebe Grüße aus dem Schwarzwald Sonja

Liebste Jenni,

unser kleiner Mann liebt Geschichten sehr und wir schauen bereits am Morgen ein Buch an zum Aufstehen.
Es ist so schon mit anzusehen wie gefesselt die Kleinen mit dabei sind und mit großen Augen darauf warten wie es weiter geht.
Vielen Dank für die tolle Buchvorstellung ????

Liebste Grüße,
Daniela und Noah